Manolis Glezos – Ein Manifest gegen die Unterwerfung

ABSCHAFFUNG
Aus diesem Grunde ist es notwendig, das System der Ausbeutung und auch die Arbeiter selbst abzuschaffen, damit diese zu Eigentümern der Produktionsmittel und des Mehrprodukts ihrer Arbeit werden, das sich das Kapital heute einverleibt.

Deshalb muss das gesamte staatliche, zentralisierte, autoritäre, undemokratische Verwaltungssystem abgeschafft werden, das die Bürger unterdrückt und ihnen das Recht verweigert, über ihr eigenes Schicksal zu entscheiden,.

Aus diesem Grund ist es undenkbar, dass Gewalt gegen jene eingesetzt wird, die unterdrückt werden und Widerstand leisten.

Aus dem gleichen Grund müssen Kriege erst recht ein für alle Mal abgeschafft werden, und die Waffenfabriken aller Arten von Waffen müssen sofort geschlossen werden.

Genauso notwendig, wie es ist, die Verwehrung von Menschenrechten, die Ausbeutung, Gewalt und Kriege abzuschaffen, so notwendig ist es aber auch, eine neue Welt aufzubauen.

AUFBAU
Es reicht nicht aus, einzureißen. Niemand kann in Ruinen leben. Sie müssen beseitigt werden und an ihre Stelle müssen Häuser und Tempel der Zukunft treten, ohne Gewalt, Ausbeutung und Krieg.

Das wird ein Zustand der Volksherrschaft sein, in dem die Bürger selbst Politik machen und alles entscheiden, ihre Gegenwart und ihre Zukunft.

Übersetzung: Ralf Kliche

Quellen / Anmerkungen:
Mit diesen Passagen endet die Zusammenfassung des letzten Buches von Manolis Glezos „Akronyme“ aus dem Jahr 2017
http://www.theseis.com/index.php?option=com_content&task=view&id=8&Itemid=1

Zu Manolis Glezos siehe auch
Ein Held ist gestorben
Besatzung
Bürgerkrieg
die Jahre des Schattenstaates
– „Falls Du überlebst – tanze auch für mich!“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Manolis Glezos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Manolis Glezos – Ein Manifest gegen die Unterwerfung

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    Der letzte Partisan Europas
    Manolis Glezos und die Deutschen – zum Tod des griechischen Widerstandskämpfers und Volkshelden
    https://www.jungewelt.de/artikel/375916.antifaschismus-der-letzte-partisan-europas.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s