Gespräche über Schuldenerleichterung + Druck wegen Zwangsversteigerungen

Der griechische Finanzminister Tsakalotos und der Präsident der Eurogruppe Centeno am 22.1.2018

In deutschen Medien habe ich davon keine Erwähnung gefunden. Die Financial Times schreibt, dass die Eurogruppe am 22.1.2018 beschlossen habe, Gespräche über Schuldenerleichterung für Griechenland zu beginnen. „EU creditors will also begin a series of technical talks on how to structure debt relief for Athens after the rescue programme is due to expire in August. A working group convened by the European Commission and eurozone governments will explore ways to link any future debt relief to Greece’s economic performance. The idea, first pushed for by France, would award more debt relief should Greek economic growth disappoint in future years, said Euclid Tsakalotos, Greece’s finance minister.“ Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

„Nieder mit dem Volksverräter – Er hat das M-Wort gesagt!“

Flagge Mazedoniens; Von User:SKopp, redrawn by User:Gabbe – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/

Von Wassilis Aswestopoulos, Telepolis, 22. Januar 2018
„Ein bizarr anmutender, nationalistische Erregung hochspülender Namensstreit um Mazedonien oder FYROM
Am Sonntag fand in Thessaloniki eine denkwürdige Demonstration statt. Nach Polizeiangaben hatten sich rund 90.000, nach Angaben der Veranstalter 500.000 Griechen versammelt, um gegen den Namen der nördlichen Nachbarrepublik zu demonstrieren. „Mazedonien ist griechisch“ lautete das alle vereinende Motto. Es geht um die Verhandlungen, die Außenminister Nikos Kotzias mit seinem Amtskollegen über eine Lösung des seit Jahrzehnten bestehenden Namenstreits begonnen hat.“ weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

„Die Griechen zugrunde richten, Griechenland ausplündern. Neuestes Update“

Von Leonidas Vatikiotis, Defend Democracy Press, 18.1.2018
„Industrialists-Creditors order, SYRIZA-ANEL Vote and the People Pay the New Bill
A catastrophic multi-bill that brutally affects the interests of workers, consumers and the poor and lower middle classes was voted by the Greek government on Monday, January 15, amid strikes[i], closing the third assessment.“
weiterlesen Artikel

Leonidas Vatikiotis am 14.9.2017 beim Griechischen Salon zum Thema Grexit

Video der Veranstaltung vom 14.9.2017 des „Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin“ und von „OXI bis zum Schluss“  zum Thema Grexit

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Arbeiter gegen Kapitalismus und Tsipras-Regierung: Vio.Me


Arte-Doku vom 16.1.2018

Veröffentlicht unter VioMe | Kommentar hinterlassen

Solidarität mit den Streikenden!

Laut der Nachrichtenagentur Reuters demonstrierten am 12.1.2018  20.000 Menschen in Athen gegen die Einschränkungen des Streikrechtes

Foto vom 12.1.2018 (Reuters/Alkis Konstantinidis)

Erklärung von Bundestagsabgeordneten der Partei Die Linke:
„Troika ist verantwortlich für soziale Katastrophe in Griechenland“
DIE LINKE steht an der Seite der streikenden Beschäftigten in Griechenland. Sie streiken, um ihre ohnehin bereits beispiellos gekürzten Löhne und Renten zu verteidigen und um die Zusammenstreichung ihres Streikrechts abzuwehren. Ihre Forderungen sind mehr als berechtigt, denn wie eine gewerkschaftliche Urabstimmungen durchgeführt werden soll, ist zuallererst Sache der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften, nicht der Politik. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Widerstand | 1 Kommentar

„Multi-Gesetzesnovelle im Parlament: Gewerkschaften in Aufruhr“

Foto: Griechenland.net

Griechenland.net Mittwoch, 10. Januar 2018:  „Am kommenden Montag soll im griechischen Parlament eine Multi-Gesetzesnovelle verabschiedet werden. Sie enthält Artikel aus fast allen Ministerien. Gewerkschafter gehen auf die Barrikaden. Sie befürchten vor allem, dass das Streikrecht beschnitten wird.
Insgesamt rund 1.500 Seiten umfasst ein Gesetzesbündel mit rund 400 unterschiedlichen Artikeln, das am kommenden Montag, dem 15. Januar, vom Parlament verabschiedet werden soll. Eingebracht wurde es recht kurzfristig am Dienstag zur Diskussion in der Volksvertretung. Es handelt sich um ein Eilverfahren. An der Ausarbeitung waren fast alle Ministerien beteiligt, vor allem aber die Ressorts Wirtschaft, Finanzen, Arbeit und Umwelt. Vorgesehen sind u. a. weitere Privatisierungen, Kürzungen der Zulagen für kinderreiche Familien, eine Neueinstufung der gesundheitsschädigenden Berufe bei der öffentlichen Hand oder etwa die Vergabe von Lizenzen zum Betreiben von Spielkasinos, etwa auf den Inseln Kreta, Santorin und Mykonos.“ weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitsverhältnisse | 1 Kommentar

Arbeitsministerium in „Ministerium IWF – EU – Arbeitgeberschaft“ umbenannt

„Eine Gruppe demonstrierender Werktätiger der PAME tauschen die Aufschrift am Arbeitsministerium gegen eine mit den Namen aus, die dessen Arbeit in diesen Tagen entspricht: ‚Ministerium IWF – EU – Arbeitgeberschaft'“. So geschehen am 9.1.2018

Veröffentlicht unter Arbeitsverhältnisse, Syriza-Regierung | Kommentar hinterlassen