Manolis Glezos – Besatzung

Mikis Theodorakis: Das Herunterreißen der Hakenkreuzfahne war „ein ewiges Symbol der Freiheit!“

Am 30.3.2020 starb Manolis Glezos (wir berichteten). Er wurde 97 Jahre alt. Sein langes Leben lang war er ein inspirierender Kämpfer. Er wurde jetzt oft als der „letzte Partisan“ bezeichnet. In seinen Taten spiegelt sich die Geschichte Griechenlands von den dreißiger Jahren des 20ten Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Wir werden eine Reihe von Beiträgen zur Erinnerung an diesen außergewöhnlichen Menschen veröffentlichen, Rückblicke auf sein Leben und seine Zeit und andere Artikel.

Erster Rückblick: Besatzung

Manolis Glezos wurde am 9. September 1922 auf der Kykladeninsel Naxos geboren. Seine Mutter war Lehrerin. Sein Vater, ein Beamter und Journalist, starb als Manolis zwei Jahre alt war. 1935 zog die Familie (Mutter, Stiefvater, sein jüngerer Bruder Nikos und zwei Halbgeschwister) nach Athen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Besatzung, Manolis Glezos, Nazis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s