„Verlassen der Wohnung nur mit Erlaubnis: Griechenland erneut im Lockdown“

Von Wassilis Aswestopoulos, telepolis, 09. November 2020:
Chaos, Staus und andere Probleme
Am Ende ging es ganz schnell. Ab Samstag gilt in Griechenland ein landesweiter Lockdown. Die landesweite Massenquarantäne war zuletzt Anfang der Woche noch als Mittel mit „katastrophalen Folgen für die Wirtschaft“ ausgeschlossen worden. Lockdown in Griechenland bedeutet, dass für jedes Verlassen der Wohnung eine Erlaubnis vorliegen muss. Diese muss per SMS beantragt werden.
Die SMS an die Nummer 13033 muss über SIM-Karten der inländischen Mobilfunkanbieter versandt werden. Inhaber von ausländischen SIM-Karten, was für viele noch im Land befindliche Touristen zutreffen dürfte, werden angehalten, sich eine Prepaid SIM Karte eines griechischen Anbieters zu kaufen.
Alternativ können sich die Bürger einen Antrag auf Ausgangserlaubnis aus dem Internet herunterladen und dann, für jeden Ausgang erneut, per Hand ausfüllen. Problematisch für Menschen ohne Kenntnisse des Griechischen ist, dass sowohl die SMS als auch die Dokumente in griechischer Sprache ausgefüllt werden müssen.“
weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Corona, Wassilis Aswestopoulos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s