Freiheit für die Presse!

Bild: Yorgos Konstantinou/ Imagistan

Yorgos Konstantinou:
„Der Journalismus in Griechenland leidet unter Diskriminierung durch willkürliche staatliche Finanzierung (#listaPetsa), Verleumdungskampagnen (#alexanderClapp), Verfolgung (#IBeugel) und Bespitzelung (#ThanasisKoukakis). Journalisten werden von Behörden ins Visier genommen (#NektariaStamouli), von Medienbesitzern finanziell unterdrückt, zensiert und sogar ermordet (#Karaivaz)…
Als ich vor 8 Jahren diese Zeichnung für #europeanyouthpress anfertigte, hätte ich mir nicht vorstellen können, dass Griechenland zu einem der schlimmsten Fälle von Pressefreiheit in Europa werden würde.
Wir brauchen mehr Unterstützung für alternative Medien, mehr mutige Fachleute, die sich trauen, ihre Meinung zu sagen, Solidarität mit Opfern von Diskriminierung, bessere Arbeitsbedingungen, weniger Druck von Seiten der Regierung und weniger korrupte Medienbesitzer.

(Hier ist ein Link zu den Ergebnissen unserer Zusammenarbeit mit #europeanyouthpress, einem Comicbuch mit großartigen Geschichten von talentierten europäischen Künstlern in Zusammenarbeit mit jungen Journalisten aus 10 Ländern
https://issuu.com/publishopia/docs/free_our_media )“

Dieser Beitrag wurde unter Gelenkte Demokratie, griechische Medien, Medien, Yorgos Konstantinou veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s