Noch mehr Mauern für die Festung Europa

Von Ralf Kliche


Die Medien sind voll von Berichten, Gerüchten und Beurteilungen über die aktuellen Ereignisse der zurückgekehrten Flüchtlingskrise und über den Umgang mit Flüchtlingen in der Türkei, Griechenland und Europa. Deshalb hier drei kurze Ergänzungen, über die ich bislang nichts auf Deutsch gelesen habe.

KeepTalkingGreece berichtet von der griechischen Ankündigung, die Grenzschutzanlagen am Evros deutlich auszubauen (1): Laut einer Ankündigung des griechischen Regierungssprechers Petsas am vergangenen Freitag wird Griechenland den Grenzzaun am Evros erweitern – von derzeit 12,5 km auf 40 km. Die neuen Zaunstrecken sollen in Regionen errichtet werden, in denen illegale Grenzübertritte häufiger vorkommen, vor allem im Süden der Grenze. Die Arbeiten sollen durch die Armee mit Unterstützung der Polizei ausgeführt werden.
Generell ist geplant, die Zusammenarbeit von Polizei und Militär zu verstärken. Insgesamt ist von 4.000 Einsatzkräften die Rede. Dazu soll ein neuer gemeinsamer Stützpunkt in Nea Vryssa, ca. 15 km von Kastanies errichtet werden. Hinzu kommt ein Ausbau der Überwachungsinfrastruktur mit Helikoptern, Drohnen, Kameras etc.
[zum Weiterlesen unten auf „Seite.. 2“ klicken!]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geflüchtete., Ralf Kliches Beiträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s