Griechischer Staatspräsident: Reparationsforderungen moralisch und juristisch gerechtfertigt

GR_KRIEGSKREDIT_PLAKAT_SOLI_20150607Prokopis Pavlopoulos, der Präsident Griechenlands, sprach am 13. Dezember auf der Gedenkfeier in der Stadt Kalavryta. In dieser Kleinstadt auf dem Peloponnes ermordeten deutsche Soldaten der 117. Jäger-Division unter Generalmajor Le Suire am 13. Dezember 1943  700 Einwohner. Pavlopoulos erläutete ausführlich, dass Reparationen und auch die Rückzahlungen der aufgezwungenen Kredite immer noch ausstünden. Keineswegs seien sie abgegolten oder sei auf sie verzichtet worden.Artikel auf englisch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kriegsschuld, Nazis, Reparationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s