Griechenland setzt Strafen für ungeimpfte Seniorinnen und Senioren aus

INTIME NEWS/ Δελτίο τύπου / POOL, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

Von Gerd Höhler, RedaktionsNetzwerk Deutschland, 23.03.2022:
„Bislang 300 Euro pro Monat
Griechenland setzt Strafen für ungeimpfte Seniorinnen und Senioren aus
Griechische Seniorinnen und Senioren, die sich nicht gegen Corona impfen lassen, mussten seit Januar 300 Euro Strafe zahlen – Monat für Monat. Jetzt macht die Regierung einen Rückzieher – vorerst.
Athen.Die griechische Regierung macht einen Rückzieher bei der Durchsetzung der Impfpflicht für Senioren: Ungeimpfte müssen vorerst nicht mehr mit Bestrafung rechnen. Im Herbst könnte das Thema aber wieder auf die Tagesordnung kommen.
Im vergangenen September führte Griechenland eine Corona-Impfpflicht für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen und in den Pflegeberufen ein. Mitte Januar dieses Jahres folgte dann die Impfpflicht für alle über 60-Jährigen. Um sie durchzusetzen, drohte die Regierung Bußgelder an: Wer sich nicht impfen ließ, musste fortan 100 Euro Strafe zahlen – Monat für Monat. Das ist viel Geld in Griechenland, wo die Hälfte der Rentnerinnen und Rentner mit weniger als 700 Euro im Monat auskommen müssen. Jetzt verzichtet die Regierung auf die Strafen. Am Mittwoch kündigte Gesundheitsminister Thanos Plevris an, dass die Bußgelder ab 15. April ausgesetzt werden.“ weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Corona veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s