Griechische Regierung kooperiert seit dem April mit berüchtigter US-amerikanischer IT-Überwachungsfirma

Protestplakat gegen Palantir wegen ihrer Rolle bei der Abschiebung von Migranten

Es geht um die für die CIA und andere Geheimdienste arbeitende Datenanalysefirma Palantir. Das Unternehmen wurde u.a. von Menschenrechtsaktivisten wegen des Verkaufs von Software kritisiert, die die Abschiebung von Einwanderern und aggressive Polizeiarbeit erleichtert.

Von Ferry Batzoglou, Frankfurter Rundschau, 2.1.2021:
Jagd nach den Daten der Kranken
Das umstrittene US-Unternehmen Palantir expandiert in der Corona-Krise.
Jede noch so kurze Telekonferenz in seinem riesigen Büro im ersten Stock seines Athener Amtssitzes „Megaron Maximou“ mit Staats- und Regierungschefs, Firmenleitern und sonstigen Persönlichkeiten im Ausland wird seit dem Amtsbeginn des griechischen Premierministers Kyriakos Mitsotakis im Juli 2019 von einer ganzen Heerschar von ihm angeheuerter Presseleute blitzschnell und breit nach außen kommuniziert. Nur eine nicht: die Videokonferenz vom 3. Dezember.“
weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s