Yanis Varoufakis: „Italien ist zu groß, um schikaniert zu werden“

derStandard.de, 22.5.2018, Interview:
Neue Regierung in Rom
Yanis Varoufakis: „Italien ist zu groß, um schikaniert zu werden“
Lega-Chef Matteo Salvini strebt einen Austritt aus der Eurozone an, sagt der ehemalige streitbare Finanzminister Griechenlands

Yanis Varoufakis galt für wenige Monate als der streitbarste Politiker in der Eurozone: Nach dem Wahlsieg der linken Syriza war er zwischen Jänner und Juli 2015 Finanzminister Griechenlands in der Regierung unter Premier Alexis Tsipras. Varoufakis versuchte vergeblich seine Amtskollegen zu einer Lockerung der Sparvorgaben für Griechenland zu überreden. Sein provokanter Stil stieß auf heftige Gegenwehr unter den Finanzministern, Varoufakis musste letztlich zurücktreten, und Griechenland gab im Sommer 2015 den Forderungen seiner Gläubiger nach. Wie sieht der Ex-Minister nun die wahrscheinlich künftige Regierung in Italien, die ebenfalls auf Konfrontationskurs mit der Eurozone zu gehen scheint?“ weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Europäische Union, Varoufakis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s