Nationalistische Kundgebung nicht so groß wie von Veranstaltern erhofft


Die Polizei schätzt die Teilnehmerzahl auf 140.000, als Beweis hat sie dieses Video veröffentlicht. Keeptalkinggreece argumentiert, wären es 1,5 Millionen gewesen, wie die Veranstalter behaupten, hätten die Teilnehmer bis zum Hilton Hotel und bis zum Tempel von Zeus gestanden, was nicht der Fall war. Jeder Athener, der sehr große Proteste gesehen habe, wisse das.
Wer waren die Veranstalter?

Erzbishop Hieronymos traf die Veranstalter am 30.Januar und gab seinen Segen

Sie werden durch vier Personen, bzw. Organisationen repräsentiert:
Nina Gatzouli von der World Pan-Macedonian Union USA
Michalis Patsikas von “Thermaikos Hour Zero – Citizens not affiliated to political parties” Organisation in Thessaloniki
Giorgos Tasios, Präsident der “Pan-Hellenic Federation of Cultural Associations of Macedonia“ (POPSM)
Georgia Bitakou, Journalistin und Organisatorin von Kampfkunst-Wettbewerben.
Die wichtigsten Kräfte (auch finanziell) hinter der Kundgebung waren Diaspora-Griechen mit mazedonischen Wurzeln, die in den USA leben. Hinzu kommen viele mazedonisch-griechische Verbände, Altkalendarische Kirchen, Anhänger der antiken griechischen Götter, Verbände von Soldaten im Ruhestand, rechte und ultrarechte politische Parteien, wie die Goldene Morgenröte und die Orthodoxe Kirche (nähere Angaben zu den Veranstaltern auf Keeptalkinggreece).
Keeptalkinggreece schrieb, jemand habe getwittert: „Not everyone in the rally is a fascist. But all the fascists will be at the rally.”

Wassilis Awestopoulos schildert die Widersprüche der Nea Demokratia, der Sozialdemokraten und sogar von Syriza beim Mazedonien-Thema.

Traurig für die Anhänger des weltberühmten Musikers Mikis Theodorakis war dessen Rede auf der Kundgebung. Seine ersten Worte waren „meine Brüder, Faschisten, Rassisten, Terroristen. Ich bin ein Patriot, Internationalist und ich kämpfe gegen Faschismus und seine gefährlichste Art, den linken Faschismus. …Ich schäme mich nicht wie die Nation-Nihilisten, die das Land regieren…Eine Minderheit regiert das Land…Extremisten, die feige Terroristen sind.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nationalistische Kundgebung nicht so groß wie von Veranstaltern erhofft

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    In Griechenland kommt es derzeit im Zuge des Namensstreits mit der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien zum Ausbruch eines aggressiven Nationalismus. Die re:volt Autoren John Malamatinas und George Pouleaux zu einer unrühmlichen griechischen Tradition und antifaschistischer Gegenwehr.

    Antifa Athen bleibt stabil
    https://revoltmag.org/articles/antifa-athen-bleibt-stabil/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s