Griechenland prüft Rechtmäßigkeit von Flüchtlingspakt

33Von: Nicole Sagener | EURACTIV.de ‎
10‎. ‎Mrz‎. ‎2017
„Dürfen syrische Flüchtlinge in die Türkei abgeschoben werden? Darüber verhandelt heute das höchste Gericht Griechenlands – und fragt damit, ob die Türkei ein „sicherer Drittstaat“ ist.
Ist die Türkei wirklich ein „sicherer Drittstaat“? Diese Frage, über die seit dem Inkrafttreten des Flüchtlingspakts zwischen der EU und Ankara heftig debattiert wird, prüft heute das höchste Verwaltungsgericht Griechenlands in einer Anhörung.
Es ist eine Entscheidung mit Gewicht. Genau die Garantie auf Sicherheit für Asylsuchende nämlich setzt der EU-Türkei-Deal voraus, den Bundeskanzlerin Merkel erst am gestrigen Donnerstag erneut mit den Worten verteidigt hatte, „ohne solche Abkommen müssten wir uns mit illegaler Migration abfinden. Geholfen wäre damit niemandem“.“ weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geflüchtete. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s