Tsipras verteilt Weihnachtsgeschenke – Quadriga empört

merkel_Tsipras

Foto: wsj

Während viele gegen seine Politik protestieren (Bericht), führt Tsipras die Verarmungspolitik weiter und verteilt gleichzeitig Weihnachtsgeschenke.

Morgen, am 10.12.2016, soll der Haushalt 2017 mit massiven Kürzungen im Parlament verabschiedet werden. Gestern Abend verkündete der Ministerpräsident während der Bestzeit für TV-Sendungen zwischen 21 und 21.30 Uhr auf fast allen Kanälen eine Rentenerhöhung für alle, die weniger als 850 Euro erhalten. Das sind 60,32  % der Rentner. Außerdem sagte er, dass 5000 Lehrer neu eingestellt und die von der Quadriga erzwungene Mehrwertsteuererhöhung für die Inseln der Ostägäis, wo viele Geflüchtete festgehalten werden, nicht eingeführt werde.

Die Kolonisatoren sind irritiert, weil Tsipras sie nicht um Erlaubnis gefragt hatte. BILD spricht davon, dass Tsipras damit die Verträge mit der Quadriga gekündigt habe.

Ist das der Beginn eines selbstbewussteren Agierens der griechischen Regierung. Ist Tsipras frustriert, weil er keine nennenswerte Schuldenerleichterung aushandeln konnte?

(Bericht zu der Ankündigung von Tsipras gestern im Fernsehen HIER)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Syriza-Regierung, Troika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tsipras verteilt Weihnachtsgeschenke – Quadriga empört

  1. Pingback: LabourNet Germany Griechenland: Schuldenschnitt oder Steuererhöhungen und soziale Einschnitte. Memorandum IV steht bevor, IWF und die unter dem Druck Deutschlands agierende EU sind weiter uneinig » LabourNet Germany

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s