Auf der griechischen Insel Kos werden Geflüchtete systematisch illegal in Haft genommen

Equal Rights Beyond Borders, 3. August 2021:
„Die Insel Kos beherbergt das letzte Abschiebegefängnis auf den Ägäischen Inseln. Fast alle Personen, die auf Kos ankommen, werden dort inhaftiert. Viele für mehr als ein Jahr. Die meisten Personen werden derzeit inhaftiert, um ihre Abschiebung „vorzubereiten“. Eine Abschiebung wird jedoch nicht stattfinden – die Türkei hat 17 Monate lang niemanden zurückgenommen. Der griechische Ombudsmann hat nun in 19 Fällen bestätigt, dass diese Inhaftierung ohne jede Rechtsgrundlage und damit unrechtmäßig ist. Laut Gesetz müssen sie freigelassen werden, wenn es keine Aussicht auf Abschiebung gibt. Die griechische Regierung wird nun aufgefordert, die Haftanordnungen zu überprüfen, und die betroffenen Personen müssen freigelassen werden.“

Weitere Infos über die Intervention des griechischen Ombudsmanns

Infos über das Abschiebegefängnis auf Kos

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geflüchtete. veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s