„Bürgerwehren auf Lesbos, NGOs gelten als Sündenböcke“

Alan Kurdi

Alan Kurdi

Von Wassilis Aswestopoulos, telepolis, 9.2.2020:
„Die griechische Regierung setzt auf Abschreckung von Flüchtlingen, Konflikte auf den griechischen Grenzinseln.
Auf der Insel Lesbos wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Mitglieder einer selbst ernannten Bürgerwehr verhaftet. Den Jugendlichen und Männern im Alter von 17 bis 24 Jahren wird vom Staatsanwalt die Bildung einer kriminellen Gruppe vorgeworfen. Sie wurden mit Schlaggerät bewaffnet, Gesichtsmasken und Helmen am Ortseingang des Dorfes Moria festgenommen.“         
Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Geflüchtete., Wassilis Aswestopoulos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Bürgerwehren auf Lesbos, NGOs gelten als Sündenböcke“

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    Moin, guter Hintergrundartikel über die aktuelle Situation auf Lesbos in englisch.

    „AYS Special from Lesvos: Right Wing Attacks on Refugees, Volunteers, and Locals
    In cooperation with the Latitude Adjustment Podcast, we bring you a series of interviews with protagonists and victims of the recent clashes on Lesvos, where over 20.000 refugees are hoping to be allowed to move to the mainland.“
    Auf Medium.com ansehen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s