Für ehemaligen Siemens-Chef: internationaler Haftbefehl und "mindestens sechs Millionen Euro persönliche Kosten"

Heinrich von Pierer, Foto: Andreas Bohnenstengel, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27646689

Der langjährige Vorstandsvorsitzende von Siemens Heinrich von Pierer war am 2.12.2019 in Griechenland zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Mittlerweile wurde ein internationaler Haftbefehl gegen ihn erlassen. Das heißt, dass ihm eine Verhaftung droht, sobald er Deutschland verlässt. Da die Siemens AG nicht für ihren ehemaligen Manager haften wollte, muss er seine Anwaltskosten selbst zahlen. Laut dem Artikel von Claudia Tödtmann vom 21. Dezember 2019 im „Management-Blog“ der Wirtschaftswoche sind das bereits „mindestens sechs Millionen Euro“.

Info 1 zur Verurteilung von Heinrich von Pierer

Info 2 zur Verurteilung von Heinrich von Pierer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Korruption, Siemens veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s