Novartis – die nächste Runde

NovartisRalf Kliche berichtete über die staatsanwaltlichen Vorwürfe der vieltausendfachen Bestechung durch den Pharmariesen Novartis und darüber, dass die griechische Staatsanwaltschaft 10 griechische Politiker, davon zwei ehemalige Ministerpräsidenten beschuldigt, sich der Bestechung, der passiven Bestechung und der Untreue im Dienst schuldig gemacht zu haben. Dieser Skandal geht jetzt in die nächste Runde, wie Elisa Hübel am 3. Januar 2019 in der Griechenlandzeitung berichtet:
„Der Novartis-Fall zieht in Griechenland zu Beginn des neuen Jahres erhebliche Kreise. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde der frühere Regierungsberater Nikos Maniadakis auf dem Athener Flughafen festgenommen; sein Pass wurde eingezogen.
Der Gesundheitsprofessor und Technokrat ist einer von drei geschützten Zeugen in der Novartis-Affäre gewesen. Eigenen Angaben zufolge sei die Staatsanwaltschaft über seinem geplanten Umzug nach Madrid informiert gewesen. Diese Information konnte nicht bestätigt werden. Maniadakis muss sich nun für passive Bestechung verantworten. In einem Fernsehinterview hat er festgestellt, dass ihm von einem dritten Zeugen vorgeworfen worden sei, 120.000 Euro Schmiergelder angenommen zu haben. Maniadakis gilt als Experte im Pharmabereich und vor allem bei der Gestaltung des Preisgefüges. Zwischen 2010 und 2015 hat er mehrere Gesundheitsminister beraten.“ weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Korruption veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s