„Zur jahrzehntelangen Bösartigkeit der deutschen Politik gegenüber Griechenland“

84. Bericht zur Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ von Holdger Platta

griechenlandhilfelogo-300x194„Hilfe“ – das Wort würde normalerweise andeuten, dass der Helfende freiwillig auf Geld verzichtet, das dem Hilfsbedürftigen dann zugute kommt; was ist aber von einer Hilfe zu halten, bei der sich der Spender quasi auf Kosten des Spendenempfängers bereichert? Klingt absurd, unmöglich gar – ist aber europäische Realität. Finanzieller Hauptprofiteur der so genannten „Griechenlandhilfe“ der EU ist – ratet! – dieses unser einig Vaterland Deutschland. Zinseinnahmen in Höhe von 1,34 Millarden Dollar nämlich strichen deutsche Geldinstitute ein – wohlgemerkt: vom ärmsten europäischen Land. Wieder zeigt sich Autor Holdger Platta hellhörig, was das Aufspüren von Gerechtigkeitslücken und verschwiegenen Skandalen rund um Griechenland betrifft. Zum Glück haben unsere Leserinnen und Leser nicht vergessen, wie wirkliche Hilfe aussieht.

weiterlesen auf: hinter-den-schlagzeilen.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Soli-Aktionen, Soligruppen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Zur jahrzehntelangen Bösartigkeit der deutschen Politik gegenüber Griechenland“

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    Kalimera, die Bundesregierung hat stets die Linie eines harten Sparkurses vertreten. Rentenkürzungen und Steuererhöhungen und eben der Ausverkauf griechischen Staatsvermögens gelten als Allheilmittel dieser »Reformpolitik«. Ein beispielloser Zusammenbruch der griechischen Wirtschaft und der Sozialsysteme, begleitet von wachsender Armut, Obdachlosigkeit und medizinischer Unterversorgung, wurde achselzuckend hingenommen.

    „Griechenland ist ein EU-Staat minderen Rechts, das unter dem im Wesentlichen von Deutschland orchestrierten Austeritätsprogramm (Troika-Memoranden) nicht nur auf sozialem Gebiet einen beispiellosen Aderlass erlebte.

    Die Finanzminister der Eurozone (Schäuble ist die treibenden Kraft) fordern faktisch die Unterwerfung Griechenlands unter ihr Diktat: Sie verlangen von der griechischen Regierung, Gesetzesinitiativen in den relevanten Bereichen im Vorfeld von der Troika absegnen zu lassen. Letztendlich bedeutet diese demokratische Zwangsjacke nichts anderes als die Fremdverwaltung Griechenlands durch die Gläubiger.

    Kein Land in der Europäischen Union hat die deutsche Dominanz in diesem Staatenbund so direkt und so brutal durchlitten wie Griechenland. Nachdem auf deutschen Druck Anfang 2010 im Zuge der Euro-Krise die ersten Spar- und Kürzungsdiktate (Troika-Memoranden) über Athen verhängt wurden, ist die griechische Wirtschaft in kürzester Zeit kollabiert. Der Lebensstandard der meisten Menschenim Land hat sich dramatisch verschlechtert. Immer mehr Griechen leiden Mangel, immer weniger können sich noch Arztbesuche oder Medikamente leisten, die Arbeitslosigkeit ist schwindelerregend, die Obdachlosigkeit nimmt zu. Und eine Besserung der Lage ist nicht in Sicht.

    Die Spar- und Kürzungsdiktate aber sind keine unbegreiflichen Exzesse einer bloß irregeleiteten deutschen Regierung – nein, die Sache hat System: In ihnen kulminiert die Einbindung Griechenlands in einen deutsch dominierten europäischen Wirtschaftsraum, um die sich schon das Deutsche Kaiserreich und der NS-Staat bemühten. Im Zweiten Weltkrieg war die Unterordnung Griechenlands unter deutsche Ordnungsvorstellungen mit einer massenmörderischen Besetzung des Landes durch deutsche Truppen verbunden, der fast alle griechischen Juden und Zehntausende griechische Zivilisten zum Opfer gefallen sind.

    Deutschlands griechische Geschichte ist die Geschichte einer Unterwerfung – seit mehr als hundert Jahren.“
    (Quelle: Jörg Kronauer Tomasz Konicz „Wir sind die Herren des Landes“ Der deutsche Griff nach Griechenland. Geschichte einer Unterwerfung, Konkret Texte Bd.69, Konkret Literatur Verlag)

    vg, kv

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s