„Provokationen zwischen … Griechenland und Türkei machen einen bewaffneten Zwischenfall möglich“

kasidiaris_10

links im Bild Ilias Kasidiaris, einer der führenden Vertreter der Goldenen Morgenröte, der wegen Mord und der Bildung einer kriminellen Vereinigung vor Gericht steht – in der Mitte der Verteidigungsminister Kammenos. Siehe Beitrag

Gefährliches Waffenklimpern in der Ägäis
06. Dezember 2016 Wassilis Aswestopoulos auf Telepolis
„Provokationen zwischen beiden traditionellen Erzfeinden, Griechenland und Türkei, machen einen bewaffneten Zwischenfall möglich
Die beiden traditionellen Erzfeinde, Griechenland und Türkei, eint ein gemeinsames Problem. In beiden Staaten sind die Wirtschaftsaussichten düster. Griechenlands Probleme sind chronisch. Die von der Kreditgebertroika obstruierte Lösung des Schuldenproblems, die stetige, durch „Reformen“ genannte Steuererhöhungen in Kombination mit Renten- und Gehaltskürzungen am Leben gehaltene Rezession und die politische Misswirtschaft sind für die Griechen nichts Neues.“
weiterlesen auf Telepolis

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Goldene Morgenröte, Syriza-Regierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s