Die Strangulierung Griechenlands muss endlich beendet werden!

xBild„Es geht darum, das Ersticken Griechenlands und seiner demokratisch gewählten  Regierung unter dem Druck ständiger Schuldendienstnachforderungen der Verhandlungspartner  zu verhindern.
Laut einer vor kurzem veröffentlichten Studie der European School of Management and Technology haben über 90% der Griechenland-Rettungssumme Banken und andere private Gläubiger gerettet. Das bestätigt, was Attac Österreich schon 2103 in einer eigenen Untersuchung belegt hat.
Die Verlierer der „Memoranden“ sind öffentliche Einrichtungen (Krankenhäuser, Schulen) und Institutionen (Rentenversicherung), sowie große Teile der griechischen Bevölkerung (massive Renten- und Gehaltskürzungen, Massenentlassungen, Abbau der Arbeitnehmerrechte).
Die Verlierer sind ebenfalls die vielen Flüchtlinge. Mit der Aufnahme und Versorgung von Geflüchteten trägt die griechische Bevölkerung außergewöhnlichen Lasten. In dieser Situation braucht Griechenland keine zusätzlichen Sparauflagen, sondern Finanzhilfen seiner europäischen Nachbarn zur Bewältigung
der humanitären Krise der eigenen Bevölkerung und der Geflüchteten in Griechenland. Europa muss auch sofort die Flüchtlinge aufnehmen, die wegen der Grenzschließungen in Griechenland festsitzen, dazu ruft u.a. die Initiative „Züge der Hoffnung“ auf…“
[Flyer der Solidaritätsgruppe Griechenland Hamburg)
weiterlesen: Griechenland_flyer_23_mai_2016

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schulden, Soli-Aktionen, Troika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s