[Berlin] „Was tun gegen Syriza-Verrat und EU-Diktat?“ am 12. Oktober

Politischer Reisebericht von Georg Ismael (Arbeitermacht/REVOLUTION)

Vom Hoffnungsträger der europäischen ArbeiterInnenklasse mutierten
Tsipras und Syriza zum Erfüllungsgehilfen des deutschen und europäischen
Imperialismus. Das Oxi (Nein) beim Referendum über die EU-Sparprogramme
wurde mit Füßen getreten.

Der Ausgang der Wahlen ist eine Niederlage für die ArbeiterInnenklasse,
die Jugend, die Unterdrückten – nicht nur in Griechenland. Was bedeutet
er für die Lage im Land, was für den Widerstand und Klassenkampf gegen
die kommenden Angriffe und die Diktate von IWF und EU? Warum konnten die
Kräfte links von Syriza keine Alternative für die ArbeiterInnenklasse
bieten? Welche Partei, welches Programm sind notwendig – und welche
Aufgaben stellen sich für uns im Herzen der Bestie, im Land des
deutschen Imperialismus?

12.10., 20.00 Uhr, Berlin, Baiz, Schönhauser Allee 26 A

Mit Georg Ismael (GAM/REVO) und Lefteris Azabatis (Antarsya)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter vergangene Veranstaltungen/Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s