„Trotz Reformen. Euro-Gruppe will Griechenland auch nach Ende der Hilfszahlungen kontrollieren“

Von Ruth Berschens, Handelsblatt Online 27. April 2018
„Griechenland ist auf dem Weg, finanziell unabhängig zu werden. Doch die Euro-Gruppe misstraut Tsipras und will das Land weiter streng kontrollieren.
Brüssel. Für Griechenland geht am 21. August dieses Jahres eine Ära zu Ende. Nach neun Jahren und drei Hilfsprogrammen soll das Land finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen. „90 Prozent des Weges sind geschafft“, sagte EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici. „Die noch fehlenden zehn Prozent werden allerdings nicht unbedingt die einfachsten sein“, fügte er hinzu.
Die Finanzminister der Euro-Zone kamen am Freitagmorgen in der bulgarischen Hauptstadt Sofia zusammen, um über die noch verbleibenden zehn Prozent zu sprechen. Die Regierung in Athen hat noch einiges zu erledigen. Mit der seit Jahren versprochenen Privatisierung von Staatsunternehmen ist sie zum Beispiel bisher kaum vorangekommen.“ weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Syriza-Regierung, Troika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s