„IWF-Chefin wegen Fahrläsigkeit verurteilt“

Poul Thomsen, Europa-Präsident des IWF und Verhandlungsführerin des IWFs für Griechenland Delia Velculescu. Die griechische Regierung wäre froh, wenn der IWF aus der Quadriga austeigen würde

Poul Thomsen und Delia Velculescu, IWF-Manger verantwortlich für Griechenland. Die griechische Regierung wünscht ein Ausscheiden des IWF aus der Quadriga

Jetzt ist die Frage, ob sie ihre Position behalten wird… „Christine Lagarde hat als französische Finanzministerin fahrlässig gehandelt. Es ging um die Frage, ob der Staat zu Recht 400 Millionen Euro an einen Geschäftsmann überwiesen hat. Das hat ein Sondergericht entschieden. Eine Strafe verhängen die Richter gegen die heutige IWF-Chefin aber nicht.

IWF-Chefin Christine Lagarde ist im Prozess um eine umstrittene Millionenzahlung der Fahrlässigkeit schuldig gesprochen worden. Eine Strafe gegen die frühere französische Finanzministerin verhängte der Gerichtshof der Republik aber nicht.

In dem Prozess ging es um „Fahrlässigkeit im Amt“ und einen Fall, der viele Jahre zurückliegt. Eine zentrale Rolle spielt der Ex-Besitzer von Adidas, Bernard Tapie. Er behauptet, er sei 1993 beim Verkauf des deutschen Sportartikelherstellers betrogen worden – und zwar von der damaligen Staatsbank Crédit Lyonnais. Das wollte Tapie vor Gericht klären. Als damalige französische Finanzministerin entschied Lagarde, den Rechtsstreit außergerichtlich zu lösen.

Der Adidas-Verkauf landete vor einem Schiedsgericht. 2008 sprach es Tapie eine Entschädigung von 403 Millionen Euro zu. Lagarde verzichtete darauf, diese großzügige Zahlung anzufechten. Inzwischen aber laufen Betrugsermittlungen gegen mehrere Beteiligte von damals, weil es Verbindungen zwischen Tapie und einem der Schiedsleute gegeben haben soll. Der Schiedsspruch wurde deshalb bereits von Gerichten aufgehoben, Tapie wurde zudem verurteilt, die Entschädigung zurückzuzahlen.“ weiterlesen auf süddeutsche.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, IWF veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „IWF-Chefin wegen Fahrläsigkeit verurteilt“

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    Empörendes Urteil gegen IWF-Chefin

    Christine Lagarde wurde zwar schuldig gesprochen, dass wegen ihrer Nachlässigkeit ein Unternehmer Hunderte Millionen aus der Staatskasse erhalten hat, doch bestraft wird sie dafür nicht

    https://www.heise.de/tp/news/Empoerendes-Urteil-gegen-IWF-Chefin-3577805.html

    vg, kv

    Gefällt mir

  2. reiner tiroch schreibt:

    warum schaut denn da keiner mal nach wieviele Millionen sauer verdientes Taschengeld auf geheimen Konten lügt? lol. keiner, gell? weil das so üblich ist? hehehe, und darum lieben die Bürger euch inzwischen so was von unendlich, sodass euch keiner mehr sehen will.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s