Studienreise nach Griechenland vom 28. September bis 5. Oktober 2016

Die Reise bietet die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit griechischer Zeitgeschichte – insbesondere der NS-Okkupation 1941-44 und dem darauf folgenden Bürger*innenkrieg bis 1949. Dabei soll auch die dominante österreichische Perspektive kritisch in den Blick genommen werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Reise wird die Relevanz dieser Geschichte für die gegenwärtigen Gesellschaften Griechenlands, Österreichs und Europas sein.

Deutsche Bombardierung von Piräus

Deutsche Bombardierung von Piräus
Aus Wikimedia Commons

Die Studienreise richtet sich hauptsächlich an Studierende, ist aber offen für alle Interessierten. Die Reisegruppe aus 20-25 Teilnehmer*innen wird ca. 1 Woche gemeinsam in verschiedenen Orten Griechenlands unterwegs sein, um Museen und Gedenkstätten zu besuchen sowie verschiedene Expert*innen und Aktivist*innen zu treffen. Durch eine Kombination aus Vorträgen und Gesprächen, aber auch Führungen und Besichtigungen kann Geschichte erlebbar gemacht werden. Damit wird ein Überblick zur Thematik geboten und eine kritische Auseinandersetzung ermöglicht. Während der Reise werden auch mehrere Diskussions- und Reflexionsrunden stattfinden, um die Teilnehmer*innen aktiv miteinzubeziehen.

Mehr unter https://present-history.at/studienreisen/griechenland-2016

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besatzung, Kriegsschuld, Reparationen, vergangene Veranstaltungen/Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s