Das Leiden der Griechen

Mitschnitt einer Veranstaltung von Attac Hamburg und der Griechenlandsoligruppe Hamburg mit Alexandra Pavlou aus Athen

K.I.F.A. AthenAlexandra war Syriza-Aktivistin, die mit der „Kapitulation“ ausgetreten ist. Momentan arbeitet sie in der Sozialen Arztpraxis und Apotheke Athen (K.I.F.A.), die von einem eigens gegründeten Verein in Itzehoe unterstützt wird (www.kifa-athen.de, www.kifa-athina.gr).

Am 19. Mai 2016 haben Aktivist_innen von Attac und die Soligruppe Hamburg mit ihr über die Gründe der Niederlage, deren Auswirkungen und was an Hoffnung bleibt für die griechische Bevölkerung, gesprochen. Gab es keine andere Möglichkeit für Griechenland als die Kapitulation?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Soli-Aktionen, Syriza-Regierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s