Varoufakis zeigt seine Hausaufgaben

Am 20.Aug.veröffentlichte der ehemalige Finanzminister Varoufakis zwei längere Papiere auf seiner Homepage, die er im Mai und Juni der Europruppe präsentiert hatte (damals noch im Amt). Er beschreibt selbst, dass in der Presse ständig davon zu lesen war, die griechische Regierung habe keine Reformpläne, mache ihre Hausaufgaben nicht. Zum Thema nicht gemachter Hausaufgaben sendete extra 3 (NDR) schon im April folgende Satire:

Erstaunlich ist die Liste der Berater, die ihn bei den Reformvorschlägen unterstützten:
James K. Galbraith
Jeff Sachs (Special Advisor to the UN’s Secretary General)
Lord (Norman) Lamont (formerly Britain’s Chancellor of the Exchequer)
Mariana Mazzucato
Thomas Mayer (Director, Flossbach-von-Storch, formerly Chief Economist, DB)
Larry Summers (formerly US Treasury Secretary)
Die Finanzminster der Eurogruppe haben diese hochkarätigen Wirtschaftsexperten keinesfalls beeindruckt. Die Papiere wurden totgeschwiegen. Varoufakis schreibt, es sei den Finanzminstern nur darum gegangen, die griechische Regierung zu demütigen.
[Die Reformpläne und der Beitrag von Varoufakis HIER.]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Syriza-Regierung, Troika, Varoufakis, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Varoufakis zeigt seine Hausaufgaben

  1. Dr. Wolfgang Hingst schreibt:

    Die beiden Dokumente zeigen, mit welcher Niedertracht Griechenland von der EU bei den Verhandlungen zum Hilfspaket behandelt wurden. Eigentlich kann man aus diesem Verein nur austreten.

    Gefällt mir

  2. kokkinos vrachos schreibt:

    Kalimera, Varoufakis ist leider auch nicht besser. Finanzminister Giannis Varoufakis äußerte sich in einem Artikel im Guardian am 18.2.2015 folgender Maße: „Als »Marxist« müsse man heute alles daran setzen, den Kapitalismus zu stabilisieren, weil sonst die extreme Rechte profitieren würde. »Wenn das bedeutet, dass wir es sind, die brauchbar erratischen Marxisten, die versuchen müssen, den europäischen Kapitalismus vor sich selbst zu retten, dann sei es so.“

    Liebe griechenlandsolidarität dazu fällt mir nichts mehr ein. Marx würde sich bei dieser Interpretation von Marxismus im Grab umdrehen. Syriza ist einfach nur eine bürgerliche Partei. Sie sind Linksverteidiger des Kapitals.

    Die Quelle kann man hier nachlesen: Yanis Varoufakis: How I became an erratic Marxist, The Guardian, 18.2.2015, online: http://www.theguardian.com/news/2015/feb/18/yanis-varoufakis-how-i-became-an-erratic-marxist

    vg, kv

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s