Was bringt der Deal von Brüssel?

Die griechische Linksregierung hat sich nach langen, harten Verhandlungen mit den Gläubigern (EU, Euro-Zone, EZB und IMF) auf ein dreijähriges Hilfsprogramm geeinigt. Sie muss im Gegenzug zur Vermeidung der gesamtstaatlichen Insolvenz harte politische und ökonomische Auflagen akzeptieren.

Was ist die Substanz des politischen Deals von Brüssel? Und ist er letztlich für die breite linke Bewegung in Griechenland tragbar?  [Eine Analyse von SozialismusAktuell]  Weiter: HIER

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was bringt der Deal von Brüssel?

  1. Wolfgang Hingst schreibt:

    In Wirklichkeit sind alle Staaten, die Schulden in Milliardenhöhe haben (und welche sind das nicht?) in der gleichen Lage wie Griechenland. Sie haben schon größte Schwierigkeiten, ihren Schuldendienst zu bedienen. Eine Rückzahlung der Schulden ist unmöglich. Es ist die Zins-und-Zinseszins-Politik, welche die Staaten der Erpressung der Großkapitalisten ausliefert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s