Offener Brief von fünf bekannten Ökonomen an Angela Merkel

„Jetzt ist der Zeitpunkt, die gescheiterte Sparpolitik zu überdenken“ 
Von Heiner Flassbeck, Thomas Piketty, Jeffrey D. Sachs, Dani Rodrik, Simon Wren-Lewis  7.07.2015

„Frau Bundeskanzlerin, wir bitten Sie, die lebenswichtige Führungsrolle für Griechenland, Deutschland und die Welt zu übernehmen.“

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
das endlose Spardiktat, das Europa den Menschen in Griechenland aufgezwungen hat, funktioniert einfach nicht. Jetzt hat Griechenland lautstark „Nein“ gesagt.  WEITERLESEN

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Offener Brief von fünf bekannten Ökonomen an Angela Merkel

  1. Bernhard schreibt:

    Im Durchgeknalltsein kennen manche offenbar keine Grenzen: Fünf bekannte Ökonomen fordern den deutschen Imperialismus auf, die „lebenswichtige Führungsrolle für Griechenland … und die Welt zu übernehmen“. Und die deutschen Griechenland-Solidaritätskomitees (in Wirklichkeit Syriza-Fanclubs) veröffentlichen das treudoof und unkommentiert auf ihrer Internetseite.

    Na ja, Gregor Gysi, rechter Frontmann der Partei Die Linke, äußerte sich unlängst ähnlich: https://youtu.be/E0xK5FIYoWY (Ab der 19. Minute fleht er Merkel an, sich als „Retterin“ der EU zu erweisen. Auch gegen die NATO hat er – wie Syriza – eigentlich nichts.)

    Der Ökonom Jeffrey Sachs ist „bekannt“ für seine verheerende Rolle ab 1985 in Bolivien, sowie bei der Konterrevolution ab 1989 in Polen und anschließend in Russland unter Präsident Boris Jelzin (sogenannte neoliberale Schockstrategie verbunden mit Sozialkahlschlag, Privatisierungen, Massenentlassungen).

    Sachs‘ Tätigkeit ähnelt derjenigen von Elena Panariti. Die ehemalige Weltbank-Mitarbeiterin beriet in den 90er Jahren die rechte Diktatur von Alberto Fujimori in Peru bei den brutalen „Strukturanpassungsprogrammen“ von IWF und Weltbank . Wie Gianis Varoufakis war sie auch als Beraterin des ehemaligen Regierungschefs Giorgos Papandreou (Pasok) tätig. Syriza-Regierungschef Alexis Tsipras und sein Finanzminister Varoufakis bestimmten sie zur Delegierten Griechenlands beim Internationalen Währungsfonds (IWF). Angesichts darauf einsetzender Proteste lehnte Panariti, eine Varoufakis-Mitarbeiterin, den Posten Ende Mai/Anfang Juni schließlich ab. T

    Ein weiterer der fünf Musketiere ist der französische Wirtschaftsprofessor Thomas Piketty. Vgl. http://www.icl-fi.org/english/wv/1054/piketty.html [Englisch] und
    http://www.icl-fi.org/francais/lebol/211/piketty.html [Französisch]. Aber das nur am Rand. Die anderen hochgelahrten Professoren spar ich mir.

    Solidarität mit der griechischen Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung heißt Klassenkampf im eigenen Land – nicht Kuschen vor der kapitalistischen Syriza-Anel-Regierung.

    Gefällt mir

  2. Wolfgang Hingst schreibt:

    Wer Herrn Tsipras als „stur“ bezeichnet, sollte bedenken, dass die dritte Steigerungsstufe von stur „Merkel“ ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s