[Berlin] b_books: Drittes Memorandum und Tsipras Regierung in Griechenland am 29. Juli

Widersprüche – unmögliche Alternativen – der deutsche Hegemon und wir

mit Vassilis Tsianos, Angela Melitopoulos, Angela Anderson, Mario Neumann und Margarita Tsomou

ThisIsACoup#ThisisaCoup avancierte zum weltweiten Hashtag in der Nacht zum 12 Juli, als Tsipras nach 5 Monaten harter Verhandlungen und unter dem finanziellen Zwang der EZB schließlich die Bedingungen der EU-Gläubiger akzeptierte und sich zu einem neuen Memorandum der Austerität verpflichtete.

Der Staatsstreich betrifft die linke Regierung Syrizas, ist aber auch ein Coup gegen das OXI/NEIN zu Austerität im Referendum vom 5 Juli und nicht zuletzt auch gegen die 6 Jahre erbitterten Kämpfe der Bevölkerung gegen die Memoranda der Troika.

So findet die Hoffnung der letzten Monate ihr (vielleicht) vorläufiges aber abruptes Ende. Innerhalb einer Woche wurden im Eilverfahren Privatisierungen, die Abschaffung von Flächentarifvertägen und die Überführung der demokratischen Souveränität an die Troika durchs griechische Parlament gejagt – zum Tausch für etwas kurzfristige Liquidität.

Was ist passiert? Notwendiges Gewinnen von Zeit oder bittere Niederlage? Was bedeutet das neue Memorandum konkret für die neoliberale Umstrukturierung Griechenlands, die humanitäre Krise und den Ausverkauf des Landes? Wie will das eine linke Regierung verwalten? Wie wird dies alles in Griechenland diskutiert und welche neuen Lager entstehen in den Bewegungen?

Was ist zu sagen über die Strategie im Rahmen der EU zu kämpfen, um sie zu verändern? Gibt es Alternativen? Oder müssen wir realistisch der Tatsache ins Auge schauen, dass es keine Möglichkeit gibt den gesetzten Rahmen verlassen und lieber darin linke Politik neu denken? Ist Griechenland der Beweis, dass Thatcher mit TINA (There is no alternative) die einzig weisen Worte sprach? Was sollten wir machen, die wir hier die deutsche Politik über Jahre lang haben walten lassen, so dass die deutsche Brutalität hegemonial geworden ist? Was wäre die (strategisch) sinnvollste Argumentation aus dem Herz der Bestie? Welche der zur Verfügung stehenden Unmöglichkeiten sind am wenigsten unmöglich?

Offene Versammlung mit Inputs von:

  • Mario Neumann von Blockupy-goes-Athens Reisegruppe (blockupy-goes-athens.tumblr.com)
  • Vassilis Tsianos, Universität Hamburg
  • Angela Melitopoulos und Angela Anderson über die Auswirkungen des Memorandums für den Ausverkauf der Goldmiene Skouries in Halkidiki
  • Margarita Tsomou (bbooks, Autorin, Krisen-Aktivistin) über die kommenden Kämpfe gegen das Memorandum und die Frage nach Alternativen

mittwochsPraxis: 29. Juli, 21h : Offene Versammlung
Ort: b_books Lübbener Str. 14 · D-10997 Berlin

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Privatisierungen, Syriza-Regierung, vergangene Veranstaltungen/Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s