„Multi-Gesetzesnovelle im Parlament: Gewerkschaften in Aufruhr“

Foto: Griechenland.net

Griechenland.net Mittwoch, 10. Januar 2018:  „Am kommenden Montag soll im griechischen Parlament eine Multi-Gesetzesnovelle verabschiedet werden. Sie enthält Artikel aus fast allen Ministerien. Gewerkschafter gehen auf die Barrikaden. Sie befürchten vor allem, dass das Streikrecht beschnitten wird.
Insgesamt rund 1.500 Seiten umfasst ein Gesetzesbündel mit rund 400 unterschiedlichen Artikeln, das am kommenden Montag, dem 15. Januar, vom Parlament verabschiedet werden soll. Eingebracht wurde es recht kurzfristig am Dienstag zur Diskussion in der Volksvertretung. Es handelt sich um ein Eilverfahren. An der Ausarbeitung waren fast alle Ministerien beteiligt, vor allem aber die Ressorts Wirtschaft, Finanzen, Arbeit und Umwelt. Vorgesehen sind u. a. weitere Privatisierungen, Kürzungen der Zulagen für kinderreiche Familien, eine Neueinstufung der gesundheitsschädigenden Berufe bei der öffentlichen Hand oder etwa die Vergabe von Lizenzen zum Betreiben von Spielkasinos, etwa auf den Inseln Kreta, Santorin und Mykonos.“ weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsverhältnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Multi-Gesetzesnovelle im Parlament: Gewerkschaften in Aufruhr“

  1. kokkinos vrachos schreibt:

    Generalstreik gegen Athen
    Am Freitag wurde in Griechenland erneut in vielen Städten die Arbeit niedergelegt. Am Montag soll das Streikrecht eingeschränkt werden

    https://www.jungewelt.de/artikel/325206.generalstreik-gegen-athen.html#

    vg, kv

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s