Leserbrief „Irrwitzige Sparpolitik“ von Christin Bernhardt

Leserbrief – Veröffentlicht in der Kasseler Regionalzeitung HNA am 24-08-2015
Überschrift: „Irrwitzige Sparpolitik“
„Zuschriften zur Finanzkrise in Griechenland und zu unserer Berichterstattung“

Ihre tendenziöse Berichterstattung zur Griechenland-Politik ist nicht nur ein Ärgernis, sondern auch eine Gefahr. Zum einen, weil Sie unermüdlich stereotype Vorurteile bedienen, zum anderen, weil Sie essentielle Aspekte außer Acht lassen. So strapazieren Sie selbst nach Monaten fataler Austeritätspolitik noch immer Euphemismen wie „Hilfe“ und „Rettung“. Dabei sollte Ihnen spätestens seit sich Fraport die 14 profitabelsten griechischen Regionalflughäfen unter den Nagel gerissen hat, auffallen, dass es beim neuen „Hilfspaket“ mitnichten um eine Rettung, sondern um noch mehr Profite, speziell für deutsche Konzerne, geht.
Zudem lassen Sie immer wieder den Eindruck entstehen, deutsche Steuerzahler kämen für griechische Schulden auf. Davon kann keine Rede sein. Stattdessen leiht der deutsche Staat Gelder, um sie zu höherem Zinssatz an Griechenland weiter zu leihen. Ergo: Deutschland verdient an Griechenlands Schulden. Ich erwarte nicht, dass Sie den philosophischen Weitblick eines Habermas oder den Sachverstand Nobelpreise tragender Ökonomen an den Tag legen, die an die deutsche Regierung appellieren, die irrwitzige Sparpolitik zu stoppen. Aber ich erwarte, dass Sie aufhören, Mythen zu nähren, Vorurteile zu verfestigen und Absurditäten zu unterstellen.
Die griechische Regierung hat sich nach Kräften um die Aushandlung einer ökonomisch sinn- und humanitär verantwortungsvollen Politik bemüht. Die deutsche Sparpolitik hingegen ruiniert Griechenland wirtschaftlich und sozial, beschneidet das Land in seiner staatlichen Souveränität und stößt es in eine humanitäre Katastrophe. Ich gebe Ihnen Recht: Das Land braucht einen Neuanfang. Dass Sie jedoch sagen, „auf eigene Rechnung“, grenzt an eine Ignoranz und Arroganz, die mich fassungslos macht.
Christin Bernhardt, Schauenburg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter deutsche Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s