[Hamburg] Internationales Sommerfestival: „This is not Greece“ am 7./8. August

Erzählungen von der Krise – Themenspecial

In der Diskussion um die Finanzkrise in Griechenland zirkulieren in deutschen Medien Zerrbilder der griechischen Bevölkerung. Zeitungen und Fernsehsendungen entwerfen Mentalitätsanalysen, ohne griechische Stimmen in die Diskussion einzubinden. Im Themenspecial THIS IS NOT GREECE geht es nicht um das Für oder Wider der Austeritätspolitik, sondern darum, einen analytischen Blick auf die Diskurse selbst zu werfen und diese um griechische Perspektiven aus Kunst, Philosophie und Film zu ergänzen.

PROGRAMM FREITAG, 07.08.

18:00
GRIECHENLAND IN DEN DEUTSCHEN MEDIEN: Paneldiskussion mit Robert Misik, Michalis Pantelouris und Harald Schumann
Ob bei Anne Will, Spiegel Online oder in DIE ZEIT – Griechenland und die europäische Sparpolitik sind allerorts Thema. Wie sind die Narrationen, die Diskurse und die Analysen über die Schuldigen, die neue griechische Regierung gestrickt? Prominente Journalisten diskutieren über das Bild Griechenlands in den deutschen Medien.
Eintritt frei, P1

22:30
STO SPITI (AT HOME) (2014): Film von Athanasios Karanikolas
STO SPITI ist ein zartes Melodram in großen Bildern über eine Haushälterin bei einem wohlhabenden Paar der griechischen Oberschicht und deren Tochter. Als man bei ihr eine schwere Krankheit diagnostiziert und der Hausherr im Zuge der Wirtschaftskrise in finanzielle Schwierigkeiten gerät, wird sie entlassen. Doch die Verhältnisse zwischen oben und unten, zu Hause und fremd, sind nicht so, wie sie zuerst scheinen.
6,50 Euro, Alabama Kino, 103 Min., griechisch mit deutschen Untertiteln

PROGRAMM SAMSTAG, 08.08.

12:00
VAROUFAKIS’ MITTELFINGER: Vortrag von Srecko Horvat
Der bekannte kroatische Philosoph und Festivalmacher Srecko Horvat diskutiert Varoufakis’ Mittelfinger, der in seinem „Subversive Festival“ in Zagreb zum ersten Mal auftauchte und eine internationale Mediendebatte auslöste.
Eintritt frei, 60 Min., P1, in englischer Sprache

13:00
DIE MACHT DER ENTEIGNETEN?: Vortrag von Athena Athanasiou
Die griechische Sozial- und Politikwissenschaftlerin Athena Athanasiou wurde 2013 schlagartig durch ihr Gespräch mit Judith Butler – auf deutsch unter dem Titel „Die Macht der Enteigneten“ bei diaphanes veröffentlicht – bekannt, in dem sie die politischen Auswirkungen der revolutionären Aufstände im Nahen Osten und Nordafrika und die Proteste auf dem Athener Syntagma Platz und im Zuccotti Park New York diskutiert haben. In ihrem Vortrag gibt sie eine philosophische und sozialtheoretische Einordnung der derzeitigen Lage in Griechenland.
Eintritt frei, 60 Min., P1, in englischer Sprache

14:15
Kulturproduktion im Ausnahmezustand: Gespräch mit Poka-Yio, Anestis Azas und Anna Mülter
Die Krise hat das Alltagsleben und die Bedingungen für Kunstproduktion so heftig verändert, dass Raum für Neues entstanden ist. Der Direktor der Biennale Athen, Poka-Yio, spricht über kollektive Produktions- und Kurationsstrategien von unten mit dem Theatermacher und Direktor der Experimentalbühne des Griechischen Nationaltheaters Anestis Azas und der künstlerischen Leiterin des interventionistischen Stadtprojekts X-apartments in Athen, Anna Mülter.
Eintritt frei, 90 Min., P1, in englischer Sprache

16:00
Boy eating the bird’s food (2012): Film von Ektoras Lygizos
Der Experimentalfilm BOY EATING THE BIRD’S FOOD zeichnet ein Stimmungsbild der jugendlichen griechischen Bevölkerung, das vor allem aufgrund der schockierend sozialrealistischen Bilder Beachtung fand. Er begleitet drei Tage lang einen griechischen arbeitslosen Jugendlichen, der sich nicht nur die Wohnung, sondern auch das Tierfutter mit seinem Kanarienvogel teilt, um den eigenen Hunger zu stillen.
6,50 Euro, 80 Min., Alabama Kino, griechisch mit deutschen Untertiteln

18:00
Bilder der Krise: Gespräch mit Ektoras Lygizos und Athanasios Karanikolas
Der griechische Film boomt. Griechische Independent-Regisseure sind auf internationalen Filmfestivals Dauergäste mit ihren spannenden und dramatischen Geschichten, die – mehr oder weniger explizit – Resultate der Krise sind. In einer Filmreihe präsentiert das Internationale Sommerfestival zwei Beispiele aus den letzten Jahren und lädt die Regisseure zu einer Podiums-Diskussion über ihre Arbeiten ein.
Eintritt frei, 80 Min., P1, in englischer Sprache

Kampnagel – Internationales Zentrum für schönere Künste

Kartentelefon:
Tel: +49 (0)40 270 949 49
Mail: tickets@kampnagel.de

KONTAKT:
Verwaltung
Jarrestraße 20
D-22303 Hamburg

Tel: +49 (0)40 270 949 0
Fax: +49 (0)40 270 949 11
mail@kampnagel.de

Mehr Infos auf der Website
hier das facebook event
https://www.facebook.com/events/100341276984893/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter vergangene Veranstaltungen/Aktionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s