Yannis Michaelidis setzt seinen Hungerstreik aus

„Nach 68 Tagen Hungerstreik und der Ablehnung des Antrages auf Freilassung aus dem Gefängnis durch den Berufungsrat von Lamia beschloss Giannis Michaelidis, seinen Hungerstreik auszusetzen. Seine Gesundheit wurde durch so viele Tage des Hungerstreiks stark beeinträchtigt.“ (Quelle)

Am Tag zuvor war es bei einer Protestdemonstration gegen die Fortsetzung der Inhaftierung von Michaelidis zu brutalen Übergriffen durch Bereitschaftspolizisten gekommen. Der MeRA25-Abgeordnete Kleon Grigoriadis beschwerte sich im Parlament über diese Übergriffe, von denen er auch selbst betroffen war.

Screenshot der Demo gestern – das Video ist HIER zu sehen

„Kleon Grigoriadis berichtete, dass er mit Tränengas beschossen wurde, als die Polizei in der Mitte des Marsches einen unprovozierten Angriff auf die Demonstranten startete. In dieser Phase habe er sich eingemischt und gesagt, dass er als Abgeordneter dazu da sei, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Männer der Bereitschaftspolizei hätten ihn jedoch mit Schilden gestoßen, so dass er gestolpert sei. Andere Bereitschaftspolizisten bedrohten ihn mit ihren Schlagstöcken, und als er einem von ihnen sagte, dass er Abgeordneter sei, antwortete dieser drohend: „Geh weg Kleon, geh weg Kleon jetzt, wenn du nicht gehst, werde ich dich ….“. Er hatte ihn also offensichtlich erkannt.

Dann, so erklärte Grigoriadis, griff ein anderer Bereitschaftspolizist ein, hielt seinen Kollegen zurück und sagte: „Was soll das, er ist ein Abgeordneter“.

Derzeit hat die MeRA25 einen Anwalt zur Station der Bereitschaftspolizist geschickt, da unter den 13 verhafteten Personen auch Mitglieder der Partei sind.

Der Abgeordnete sagte auch, dass niemand Drohungen gegen die Polizei ausgesprochen habe und prangerte an, dass die Polizei ihre Gewalthandlungen im vorhinein geplant habe und dass die Regierung und das Ministerium für Bürgerschutz dafür verantwortlich seien.“ (Quelle)

Banner zur Freilassung von G. Michaelidis auf Kreta
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Anarchisten, MeRA25, Polizei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Yannis Michaelidis setzt seinen Hungerstreik aus

  1. Hans Koebrich schreibt:

    Lieber Georg,
    dieses Foto haben Freund in Chania auf Kreta aufgenommen.
    du könntes es zur Illustration da themas benutzen
    LG Hans

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s