Solidarität mit den Streikenden!

Laut der Nachrichtenagentur Reuters demonstrierten am 12.1.2018  20.000 Menschen in Athen gegen die Einschränkungen des Streikrechtes

Foto vom 12.1.2018 (Reuters/Alkis Konstantinidis)

Erklärung von Bundestagsabgeordneten der Partei Die Linke:
„Troika ist verantwortlich für soziale Katastrophe in Griechenland“
DIE LINKE steht an der Seite der streikenden Beschäftigten in Griechenland. Sie streiken, um ihre ohnehin bereits beispiellos gekürzten Löhne und Renten zu verteidigen und um die Zusammenstreichung ihres Streikrechts abzuwehren. Ihre Forderungen sind mehr als berechtigt, denn wie eine gewerkschaftliche Urabstimmungen durchgeführt werden soll, ist zuallererst Sache der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften, nicht der Politik.
Verantwortlich für die anhaltende soziale Katastrophe in Griechenland ist in erster Linie die Troika aus EU-Kommission, EZB und IWF. Sie haben aus Griechenland eine Schuldenkolonie gemacht und drücken weiter die längst gescheiterte Kürzungspolitik mit eiserner Hand durch. Infolge dessen hat die Regierung von Alexis Tsipras gar keine reale Macht über den eigenen Haushalt. Die Folgen dieses Kürzungsregimes sind klar: Während die Bevölkerung weiterhin unter Massenarbeitslosigkeit, massiven Renten- und Lohnkürzungen, Steuererhöhungen für Normalverdienenden sowie den Abbruch der Daseinsvorsorge leidet, profitieren Milliardäre wie Dimitris Melissanidis, die Banken und spekulativen Fonds der Citibank und von Blackstone sowie staatliche Konzerne wie Fraport und Cosco von der Krise.
Doch anstatt an der verabreichten Medizin zu zweifeln, wird die Dosis immer weiter erhöht. Ohne einen grundlegenden Kurswechsel bleiben alle Perspektiven für Griechenland düster. Deswegen fordert DIE LINKE ein Ende der Austeritätspolitik, eine deutliche Schuldenerleichterung und ein großes öffentliches, sozial-ökologisches Investitionsprogramm zur Ankurbelung der griechischen Wirtschaft. Nur eine soziale Erneuerung kann verhindern, dass die Europäische Union früher oder später auseinanderbricht.“

Unterzeichner: Andrej Hunko, Alexander Ulrich, Jutta Krellmann, Heike Hänsel

Erklärung auf www.linksfraktion.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Widerstand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Solidarität mit den Streikenden!

  1. Bernhard schreibt:

    Versteht sich, dass Syriza – die Schwesterpartei der Partei Die Linke (PDL), die in Griechenland zusammen mit ihrem rassistischen, rechtspopulistischen Juniorpartner Anel die kapitalistische Regierung stellt – keinerlei Verantwortung trägt für brutale Austeritätspolitik, Angriffe auf das Streikrecht und Bulleneinsätze. Das zumindest vertreten die linken PDL-Feigenblätter wie Andrej Hunko, Heike Hänsel und andere, denen angst und bange ist, „dass die (imperialistische, B.T.) Europäische Union früher oder später auseinanderbricht“. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten. Wer war dabei? Die Linkspartei. Wer hatte Recht? Karl Liebknecht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s